Der „Goldene Adler“ in der Bolongarostraße 156 in Frankfurt-Höchst wurde am Donnerstag, 30. August 2018, in Form einer Würdigung mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis 2018 geehrt. Der Preis zeichnet vorbildliches Engagement in der Denkmalpflege aus und wurde von Kunst- und Kulturminister Boris Rhein an den Bauherren, die KEG Konversions-Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, verliehen. Die BSMF hatte den Bauantrag für die Sanierung und Umnutzung des historischen Gebäudes gestellt.

Überzeugt hatte die Jury des Hessischen Denkmalschutzpreises die hohe Qualität des Sanierungsergebnisses und die Idee, die Gebäude ohne Binnenteilung für eine Wohnnutzung herzurichten. Der „Goldene Adler“ war zwischen 2016 und 2017 umfassend nach Vorgaben des Denkmalschutzes saniert worden. Er dient heute einer Wohngruppe für Jugendliche in Trägerschaft des Vereins Arbeits- und Erziehungshil-fe e.V. (VAE) als Wohnhaus.