Dieser Ort hat Potential! Schon beim ersten Rundgang des Quartiersmanagements Mathildenviertel in Offenbach war klar: der Drachenplatz eignet sich hervorragend als Ort für Jugendliche. Er muss aus seinem "Dornröschenschlaf" geweckt werden. Am besten durch die Jugendlichen selbst.
Mit diesem Ziel initiierte das Quartiersmanagement einen Prozess, in dem mehrere Institutionen schließlich an einem Strang zogen: das Amt für Stadtplanung, das Referat für Stadtgestaltung und Stadtgrün, die Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach (GBO) und das Jugendbildungswerk des Jugendamtes Offenbach, das auch die Koordination des Projektes übernahm.
Eine Woche gestalteten die Jugendlichen den Platz, angeleitet durch den Künstler Jens Heise. Unter dem Motto "Farbe ins Quartier bringen" war die Aktion als Mikroprojekt der sozialen Stadtentwicklung Teil der bundesweiten Initiative "Jugend stärken im Quartier" . Mitte September fand die Eröffnung des neuen Treffpunktes statt.

Mehr dazu auf der Internetseite der Stadt Offenbach: hier