Instone Real Estate Development GmbH und Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft haben das ehemalige Siemensquartier und weitere Grundstücke in Frankfurt-Bockenheim erworben und entwickeln mit der Stadt Frankfurt das ehemalige Gewerbe- und Industriegebiet zu einem neuen Stadtteil mit überwiegender Wohnnutzung. Das Gebiet umfasst ca. 2,8 Hektar und schließt die westliche und östliche Parkfläche sowie den mittig gelegenen Quartiersplatz ein. Die Aufgabe beinhaltet die Gestaltung öffentlicher Grünflächen, die funktionale Nutzungsverteilung sowie den Übergang von der Parkanlage in das städtebauliche Umfeld und den Quartiersplatz. Eine offene Oberflächenentwässerung und Rückhaltung ist gestalterisch zu integrieren.

mehr

Die Stadt Aschaffenburg erschließt im Stadtteil Nilkheim ein neues Siedlungsgebiet. Das Siedlungsgebiet hat eine Fläche von ca. 27 ha und ist eines der größten Neubaugebiete in Aschaffenburg seit den 1980er Jahren. Teil des Siedlungsgebietes ist die Entwicklung von Einrichtungen für den Gemeinbedarf. Hierfür ist am Anwandeweg ein Standort für eine Kindertagesstätte vorgesehen. Die Kindertagesstätte soll ein richtungsweisendes Pilotprojekt mit Familienstützpunkt in Passivbauweise werden.mehr...

 

Instone Real Estate Development GmbH und die Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft haben das ehemalige Siemensquartier und weitere Grundstücke in Frankfurt-Bockenheim erworben und entwickeln mit der Stadt Frankfurt das ehemalige Gewerbe- und Industriegebiet zu einem neuen Stadtteil mit überwiegender Wohnnutzung. Eine der zentralen Aufgabenstellungen der Mehrfachfachbeauftragung wird es sein, die Lärmemissionen der im Westen an die Baufelder angrenzenden Bahnstecke in Form einer Lärmschutzbebauung für das Gesamtareal zu lösen. Neben der Wohnnutzung sollen zwei Kitas und ein Gebäudeteil mit Beherbergungsbetrieb in den Baufeldern entstehen. mehr...

 

Der Marktplatz ist der zentrale öffentliche Freiraum in der Altstadt und hat im Wandel der Zeit sein Aussehen und seine Funktionalität immer wieder verändert. Zuletzt wurde er Anfang der 1980er Jahre zu einer Fußgängerzone umgebaut, weist heute aber nach über 35 Jahren diverse Mängel auf. Der Belag ist nicht barrierefrei, es gibt neue Anforderungen hinsichtlich Erschließung und Nahmobilität, die Ausstattungsmaterialien (z.B. Betonringe um die Platanen, Bänke, Beleuchtung etc.) sind in die Jahre gekommen. Von Bürgervertretern wurden im Rahmen des „Stadtumbau in Hessen“ bereits verschiedenste Anforderungen an die Verbesserung der Funktionalität, der Aufenthaltsqualität und der Möblierung formuliert. Ziel ist die Herstellung einer barrierefreien, funktional vielseitig nutzbaren Platzfläche, die gleichzeitig den hohen denkmalpflegerischen Ansprüchen der umgebenden Bebauung gerecht werden kann. Da an den Platz also vielfältige Nutzungs-, Gestaltungs- und verkehrliche Ansprüche bestehen, soll im Rahmen eines nichtoffenen Realisierungswettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren die beste Lösung gefunden werden. mehr...

Instone Real Estate Development GmbH und Nassauische Heimstätte haben das ehemalige Siemensquartier und weitere Grundstücke in Frankfurt-Bockenheim erworben und entwickeln mit der Stadt Frankfurt das ehemalige Gewerbe- und Industriegebiet zu einem neuen Stadtteil mit überwiegender Wohnnutzung. Im Kern des Bebauungsgebietes entstehen als Quartiersmitte zwei nutzungsgemischte Gebäudekomplexe in blockartiger Bebauung mit dazwischenliegendem Quartiersplatz. Während im nördlichen Gebäudeblock eine Einzelhandelsnutzung mit darüber liegender Wohnnutzung vorgesehen ist, wird im südlich gelegenen Komplex erstmalig in Frankfurt eine Grundschule mit Wohnen kombiniert. Der Wettbewerb umfasst zwei Baublöcke als Gesamtaufgabe, entsprechend des Wettbewerbsergebnisses kann die Aufgabe auch zweigeteilt werden. mehr...